Beauty Body

Beauty – Welches Parfum passt zu Deinem Hauttyp?

Header Parfum zu Hauttyp 810x400 - Beauty – Welches Parfum passt zu Deinem Hauttyp?
Verfasst von Steven

Manchmal überzeugt das neu gekaufte Parfum nach dem Auftragen doch nicht mehr. Wieso sich der Geruch ändern kann und worauf Du beim Kauf achten solltest, verrate ich Dir heute!

Von der Haut abhängig

Jeder Mensch ist anders – das gilt auch für unsere Haut. Der Geruch eines Parfums entfaltet sich auf jeder Haut unterschiedlich. Der pH-Wert, Hormone und sogar die Ernährung können dies beeinflussen. Deswegen gibt es bestimmte Regeln für die verschiedenen Hauttypen.

Fettige Haut

Wenn Deine Haut eher ölig oder fettig ist, solltest Du am besten zu dem leichteren Eau de Toilette greifen und auf Eau de Parfums komplett verzichten. Würzig-herbe Duftstoffe mit Yasmin oder Zimt entfalten sich auf Deiner Haut am besten. Alternativ kannst Du das Parfum auch in Deine Haare sprühen – dann bleibt nur eine zarte Note übrig und der Duft wirkt nicht zu aufdringlich. Allerdings solltest Du dabei auf die Inhaltsstoffe achten umso Deinen Haaren keinen Schaden hinzuzufügen. Greife dafür am besten zu alkoholfreien Parfums.

Trockene Haut

Das Gegenteil gilt für Leute mit einer trockenen Haut. Eau de Toilettes verfliegen an Deiner Haut viel schneller als auf einer öligen Haut – hochkonzentrierte Eau de Parfums sind deshalb genau das Richtige für Dich. Zudem empfehle ich Dir eher fruchtige Parfums. Mit Bergamotte oder Zitrusfrucht Noten liegst Du immer richtig.

Sensible Haut

Besonders Allergiker neigen zu einer sensiblen, zarten Haut. Deswegen sollten sie auf Inhaltsstoffe wie Alkohole und chemische Duftstoffe verzichten. Düfte aus dem Biosortiment von Drogeriemärkten oder Parfumöle bieten eine tolle Alternative für Dich.

Lang anhaltender Duft

Wie schon erwähnt verfliegen Gerüche bei trockener und sogar bei sensibler Haut wesentlich schneller. Mit ein paar Tipps lässt sich das aber ganz leicht ändern. So kannst Du zum Beispiel Dein Parfum nach Deiner morgendlichen Dusche auflegen. Da die Poren dann am weitesten geöffnet sind nimmt Deine Haut die Duftstoffe zu diesem Zeitpunkt am besten auf. Alternativ kannst Du warme Stellen wie die Armbeuge, das Dekolleté, hinter den Ohren oder die Handgelenke eincremen. Dank dieser öligen Basis erzielst Du den gleichen Effekt wie bei einer fettigen Haut – die Duftstoffe werden intensiver ausgelegt und bleiben außerdem über mehrere Stunden hinweg bestehen.

Hast Du noch weitere Tipps für ein lang anhaltendes Geruchserlebnis? Dann teil uns Deine Erfahrungen doch in unserer Kommentarfunktion mit.

Hinterlasse einen Kommentar